Final-Gaming und Ghetto Gaming rund um Rapper und Schauspieler Massiv etablieren Partnerschaft zum Aufbau eines Streamingstudios

Berlin, 18. März 2019: Die deutsche eSport Organisation Final-Gaming und die neu gegründete Streaming- und Gamingorganisation Ghetto Gaming rund um den Rapper und Schauspieler Massiv schließen sich zusammen, um ein Streamingstudio in Berlin aufzubauen und zu betreiben.


eSport, Gaming und Streaming sind inzwischen nicht mehr wegzudenkende Teile der heutigen Kultur, vor allem innerhalb der jüngeren Generationen. Dies hat auch das Team rund um Rapper und Schauspieler Wasiem „Massiv“ Taha erkannt und sich deshalb entschlossen, neben der Musik und dem Film neue Wege zu gehen. Sowohl Massiv als auch sein Umfeld sind selbst begeistert von der Faszination des Gamings, aber auch des Streamings. Dies hat zu der Entscheidung geführt, sich in diese Richtung weiterzuentwickeln und etwas Neues aufzubauen. Das Ergebnis ist Ghetto Gaming. Um für die nötige Expertise und Erfahrung zu sorgen, haben sich das Management und Massiv dazu entschieden, aus mehreren Bewerbern Final-Gaming als Partner mit ins Boot zu holen. Die eSport Organisation erlangte bisher vor allem durch Erfolge auf nationaler Ebene Bekanntheit und wird das Team von Ghetto Gaming unter Anderem in Fragen des Marketings, der Umsetzung und des Betreibens des geplanten Streaming-Studios unterstützen.


Benjamin Buchtala, COO und Pressesprecher bei Final-Gaming, kommentiert die Zusammenarbeit wie folgt:
„Ich kann kaum ausdrücken, wie überwältigt ich davon bin, dass wir gemeinsam mit Ghetto Gaming an diesem Projekt arbeiten könnnen. Für uns ist Gaming und eSport mehr als kompetitives oder nicht kompetitives Spielen von Videospielen – für uns ist es eng verbunden mit einem Lifestyle, ein Lifestyle der inzwischen Teil der modernen Kultur in Deutschland geworden ist. Daher sehen wir diese Zusammenarbeit als einen riesigen Schritt in die richtige Richtung, Gaming, Musik und Film zu verbinden. Die Möglichkeiten sind nahezu unerschöpflich und ich bin der Meinung, dass wir hier etwas aufbauen können, was der Streamingwelt Deutschlands einen echten Mehrwert geben kann. Das dieses Prinzip funktionieren kann, haben wir ja bereits vor allem im englischsprachigen Raum erleben dürfen. Wir sind Feuer und Flamme für das Projekt und freuen uns darauf, endlich loslegen zu können.“


Geschäftsführer von Final-Gaming Tim Ostholt ist ebenso erfreut über diesen Schritt:
„Der Gedanke ein Streaming-Studio aufzubauen und für den eSport sowie für das Gaming bereitstellen zu können, ist und war schon lange ein persönlicher Wunsch von uns. Nur ergab sich bisher nicht die Gelegenheit. Seit es Final-Gaming gibt , sorgen wir immer wieder dafür, einen Mehrwert zu schaffen. Nun soll dies in Form eines Streamingstudios in Kooperation mit Massiv geschen und das bedeutet für
uns wirklich viel. Mich als Geschäftsführer von Final-Gaming erfüllt es mit Stolz, solch eine Möglichkeit erarbeitet zu haben und geboten zu bekommen, sodass wir in Zukunft auf diese Weise tolle Möglichkeiten und eben einen Mehrwert für die Streaming-, eSport- und Gaming-Szene bereitstellen zu können.“


In dem geplanten Streamingstudio sollen nicht nur Games gezeigt werden. Natürlich sollen Games und eSport eine wichtige Rolle spielen, doch auch Musik, Schauspiel und alltägliche Themen werden nicht unter den Tisch fallen. Ein Garant dafür soll der Rapper und Schauspieler Wasiem „Massiv“ Taha sein, der bereits viel Erfahrung in kulturellen Tätigkeitsfeldern hat und somit auch die Chance bietet, dieses breite Angebot an Inhalten erfolgreich bereitstellen zu können. Er selbst kommentiert die Zusammenarbeit mit den Worten:
„Endlich ist es so weit! Und ich freue mich unglaublich auf das Projekt. Als wir dann die Idee mit dem Streamingstudio hatten, war ich von Anfang an begeistert, nur wusste ich noch nicht, wie das Ganze umgesetzt werden soll. Daraufhin haben wir die Jungs von Final-Gaming kennengelernt – und mir war klar, Ghetto Gaming und Final-Gaming ‚Das ist es!‘. Nicht nur menschlich, sondern vor allem mit ihrer Kompetenz haben sie mich begeistert. Wir werden ein vielseitiges und energiereiches Programm auf die Beine stellen, um so die Menschen zu begeistern. Es wird einfach unglaublich Spaß machen.“


Das Management von Massiv, Asfand Saeed und Subhi Namir Nuri, zeigen sich erfreut über das Projekt und die Zusammenarbeit:
„Ein solches Streamingstudio ist für uns der nächste logische Schritt. Es ist ein neuer Weg, den wir hier durch Ghetto Gaming gehen möchten und wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Final-Gaming. Wir haben in mehreren persönlichen Treffen die Möglichkeiten und Herangehensweisen sondiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass Final-Gaming für uns der Partner ist, mit dem dieses Projekt nach unseren Wünschen und Vorstellungen realisiert werden kann. Nun, da alles soweit geregelt ist, gehen wir in die nächste Phase, bei der die konkrete Planung und die Vorbereitung des Streamingstudios im Vordergrund stehen – wir können es kaum erwarten loszulegen!“
Das Streamingstudio soll noch diesen Sommer in Betrieb gehen. Welche Inhalte und Formate konkret Teil des Sendeplans sein werden, wird noch bekannt gegeben.


Über Ghetto Gaming
Ghetto Gaming wurde 2019 gegründet, einhergehend mit einem Streamingstudio. Ziel ist es, den Menschen einen kulturellen Mehrwert durch Gaming und Streaming zu bieten. In diesem Sinne ist Ghetto Gaming auch übergreifend kulturell tätig und konzentriert sich bei seinen Projekten und Inhalten nicht nur auf den Gaming-Bereich, sondern auch auf weitere kulturelle Tätigkeitsfelder wie Musik und Schauspiel. Es soll erreicht werden, diese im Gaming zueinander zu bringen. Ghetto Gaming hat seinen Fokus auf Gaming, das mehr ist, als einfach nur Gaming.
Über Final-Gaming
Final-Gaming begann als Projekt 2015 und wurde 2017 als Kapitalgesellschaft gegründet. Final-Gaming ist Gründungsmitglied des ESBD und engagiert sich daher nicht nur in Bezug auf sportlichen Erfolg, sondern auch für die Werte im eSport. Final-Gaming betreut in diesem Zuge Teams in unterschiedlichen Disziplinen und ist auf allen gängigen Plattformen präsent. Die Hashtags #goFINAL #beGAMING sind ferner nicht frei hergeholte Worte. Final-Gaming lebt den eSport, es ist ein Life-Style, der nicht am Schreibtisch bleibt und aufhört.

Related Posts
1 Comment
  1. Hammer! Bin echt gespannt.

Leave a Reply

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kategorien