Wie alles begann:

Im August 2015 unternahm Tim Ostholt, Gründer und CEO von Final-Gaming, den ersten Schritt hin zu einer eSport Organisation. Er machte sich daran ein eSport-taugliches DotA 2 Team auf die Beine zu stellen.

Eine Idee wird Wirklichkeit – vom Team zur Organisation:

Anfangs war er noch in Personalunion Spieler, Scout und Organisator und es wurde schnell klar: so funktioniert das auf Dauer nicht. Somit wurde das Projekt auf die nächste Stufe gehoben: es sollte nicht mehr nur ein eSport-taugliches DotA 2 Team gefunden werden, sondern Final-Gaming sollte eine eSport Organisation werden, die ein DotA 2 Team betreut. Spieler wurden gesucht und gefunden, die ersten Hürden überwunden und der Stein kam ins rollen. Mit dem ersten Squad kamen die ersten Auftritte, damals noch unter dem Namen Project-Final. Der Squad kämpfte sich in der joinDota-League nach oben und nahm an ersten Turnieren teil. Doch blieb es nicht bei diesem ersten Team. Aus den verschiedensten Gründen mussten Leute weiterziehen und andere kamen, doch jeder neue Spieler war spielerisch, aber auch die Organisation betreffend immer ein Schritt nach vorne.

Ein neues Jahr, ein neues Final-Gaming:

So stand 2016 ganz im Zeichen der Vorbereitung und Planung. Das Projekt bekam Zulauf, wurde größer und somit begann erneut eine neue Phase in der Geschichte von Final-Gaming. Ziele wurden formuliert, innere und äußere Handlungsabläufe diskutiert und Möglichkeiten zur Optimierung gesucht, eine neue Struktur wurde ausgearbeitet, Teams für weitere Spiele wurden gesucht und all dies lief auf den 19.01.2017 zu, ein neues Jahr, ein neues Final-Gaming.

Vorher Geplantes wurde in die Tat umgesetzt, eine neue Homepage, ein neues Logo, neue Gaming-Squads, ein neues Konzept und eine neue innere Organisation. Detaillierte Informationen zu den Änderungen findet ihr in den News auf unserer Homepage. All dies brachte dieser Tag mit sich und steht damit als Ursprungspunkt für einen erfolgreichen Weg in die Zukunft.

Der Blick in die Zukunft:

Von hier ab wird die Geschichte weitergeschrieben und das Ziel ist klar: zur nationalen und internationalen Elite des eSports zu gehören. Final-Gaming soll als ein Garant und ein Gütesiegel für Professionalität, gute Betreuung, Erfolg und Leidenschaft für eSport gelten. In diesem Sinne und mit Dankbarkeit für jede Unterstützung blicken die Verantwortlichen in die Zukunft, bereit alles Nötige in Bewegung zu setzen, um die kommenden Herausforderungen zu meistern.

 

08.2015

Gründung

12.2016

Logo Redesign

01.2017

Final-Gaming 2.0